Konstruktivismus (BRLGA)

Wie gelingt  es mir mit einem Thema zu dem jeder was sagen kann die Aufmerksamkeit meiner Umgebung zu wecken?                                  Eigentlich wollte ich über den zweiten Weltkrieg schreiben, aber ich befürchte, dass weder mein historisches Hintergrundwissen und erst recht nicht meine persönlichen Erfahrungen  zu diesem Thema ausreichen, um eine interessante inhaltliche Struktur für eine Kommunikation aufzubauen, mit der es mir gelingt, bei meinen Lesern einen kommunikativen Reiz auszulösen.  Vieleicht  schreibe ich also  besser über den letzten schönen Sommertag und wie ich ihn verbracht habe oder wie ich mein Zimmer neu einegrichtet habe. Über solche persönlichen Dinge zu schreiben, fällt mir sehr leicht, da ich diese selbst erlebt habe und jedes Detail der Geschehnisse kenne. Für meine Leser ist sowas aber noch schwerer nachzuvollziehen und vorallem vorzustellen. Ich, als Verfasserin oder viel mehr, ich, als die, die es selbst erlebt hat,  starte also mit völlig anderen Grundvoraussetzungen in ein Gespräch als mein Leser.