Konstruktivismus (FOIUS)

Als wir die Aufgabe bekommen haben, über Konstruktivismus zu schreiben, wusste ich im ersten Moment gar nicht, was ich schreiben soll, da ich nicht so genau wusste, was das überhaupt ist. So ungefähr konnte ich mir zwar denken, worum es geht, da man ja aus dem Unterricht den Satz “Bitte nur konstruktive Kritik” kennt. Also musste ich erst einmal den Begriff googeln und habe festgestellt, dass es viele verschiedene Arten des Konstruktivismus gibt. Da es ja um Kommunikation geht, bin ich auf das konstruktivistische Kommunikationsmodell gestoßen, welches ich äußerst interessant fand. Es sagt aus, dass Kommunikation nicht aus Sender und Empfänger besteht, sondern aus Sender und Beobachter, der dann zum Empfänger werden kann. Außerdem ist nicht immer klar, ob der Empfänger genau das empfängt, was der Sender ausdrücken wollte. Das hat mir abermals verdeutlicht, wie wichtig es ist darauf zu achten, dass man immer versucht sich so auszudrücken, dass der Empfänger die Botschaft auch richtig versteht und dass man nicht mit jedem Menschen gleich reden kann, da jeder eine andere Auffassung der Dinge hat.