Konstruktivismus (FRLAS)

Wie viele Welten gibt es eigentlich? Nur eine? Ich glaube, es gibt viel mehr. Jeder Mensch bildet seine eigene Welt, in dem er durch Wahrnehmung sich seine eigene Realität erstellt. Unser Körper kann viel mehr Informationen aufnehmen, als wir am Ende aktiv wahrnehmen. Bei der Kommunikation kommt es nur bedingt darauf an was gesagt wurde, viel mehr auf das  was gehört wird.  Die emotionale Lage kann die Wahrnehmung komplett verändern. Es kann sein, dass man den gleichen Text gut gelaunt besser versteht, als wenn man emotional aufgebracht ist. Verantwortlich dafür sind unsere natürlichen Filtersysteme im Gehirn  die subjektiv unwichtige von wichtiger Information trennen. So kann man erklären weshalb einige positiver als andere auf die gleiche Nachricht reagieren. Es hilft also so gut gelaunt wie möglich durch den Tag zu gehen, dann versteht man auch gleich viel mehr. Denkt daran glücklich sein ist eine Entscheidung.