Watzlawick (BAIUS)

Die 5 Axiome der Kommunikation nach Paul Watzlawick

Die 5 Axiome der Kommunikation nach Paul Watzlawick stellen einen der wichtigsten Grundpfeiler der menschlichen Kommunikation dar und helfen uns, diese besser zu verstehen. Um das Thema besser nachvollziehen zu können, muss man kurz erklären, was ein Axiom ist. Ein Axiom ist einfach gesagt ein Grundsatz zu einem bestimmten Thema, der festgelegt ist. Das wichtigste Axiom, das Watzlawick erläutert, ist: „Man kann nicht nicht kommunizieren.“ Dies ist wahrscheinlich das bekannteste Axiom und sagt im Prinzip aus, dass selbst wenn ich nichts sage, ich dennoch mit beispielsweise meiner Körpersprache etwas ausdrücke. Er beruft sich bei diesem Grundsatz darauf, dass Kommunikation Verhalten ist und somit Verhalten auch Kommunikation . Ein weiterer Aspekt, den Watzlawick benutzt ist, dass Kommunikation immer aus einem Inhaltsaspekt und einem Beziehungsaspekt besteht. Dies bedeutet, dass eine Aussage, wie z.B.: „Die Musik ist echt laut.“ erstmal in der inhaltlichen Ebene aufgegriffen werden kann, dass die Musik sehr laut ist. Aber auf der Beziehungsebene durch verschiedene Betonung heißen kann, dass man die Musik leiser machen soll. Diese zwei Axiome aus der Arbeit von Paul Watzlawick zum Thema Kommunikation erklären die menschliche Kommunikation sehr effektiv und wer mehr wissen will, sollte das Buch „Menschliche Kommunikation: Formen, Störungen, Paradoxien“ lesen in dem Watzlawick weiter auf das Thema eingeht.