Watzlawick (FOIUS)

Die Axiome von Paul Watzlawick

Den Namen Paul Watzlawick hat bestimmt fast jeder schon einmal im Zusammenhang mit Kommunikation gehört. Ich kannte von ihm nur den Satz „Man kann nicht nicht kommunizieren“. Das dieser Satz zu seinen 5 Axiomen der Kommunikation gehört war mir unbekannt. Beim Lesen seiner 5 Axiome ist mir klar geworden, wie umfangreich der Begriff Kommunikation ist. Es gibt viele verschiedene Arten der Kommunikation und es lässt sich auf viele verschiedene Arten kommunizieren. Watzlawick spricht von einer Verhaltenskette, d.h., dass auf jeden Reiz eine Reaktion folgt. Das würde dann auch heißen, dass die Reaktion ein weiterer Reiz ist, welcher wieder eine Reaktion hervorruft. Ich finde diesen Gedanken sehr interessant, da er ja bedeutet, dass wir ständig kommunizieren und wir eben nicht nicht kommunizieren können. Auch seine anderen Axiome finde ich sehr interessant und bin erstaunt darüber, wie weit er dabei immer ins Detail gegangen ist. Da diese aber auch sehr ausführlich sind, rate ich jedem, sich die einfach mal selbst in aller Ruhe durchzulesen, da sie einen zum Nachdenken anregen und sehr interessant sind.