Veränderung von Kommunikation durch Digitalisierung (DEIPP)

In der PGW Stunde wurden wir dann positiv überrascht: Ein Kommunikationsforscher wurde zu uns in die Schule eingeladen, um unserer Stufe über die Probleme der modernen Kommunikation, insbesondere in den Sozialen Medien, aufzuklären. Hauptsächlich ging es um das Thema Fake-News und Bot-Accounts. Vor allem in den sozialen Medien wie Instagram, Facebook oder Twitter werden immer mehr falsche Informationen verbreitet. Durch die Digitalisierung gelingt dies immer schneller und schneller. Durch die Verbreitung von Fake News wird nicht nur den seriösen Medien geschadet, die immer mehr an Vertrauen verlieren.  Auch einzelne Persönlichkeiten oder Firmen können Schaden erleiden, indem sie  in PR- Krisen gestürzt werden. Das Problem ist nämlich, dass es immer einfacher wird anonym oder durch eigens entwickelte Bots falsche Nachrichten in der ganzen Welt zu verbreiten. Ich persönlich bin sehr froh, dass wir diesen Vortrag heute hören durften und ich habe einiges gelernt: Man sollte sich genaustens überlegen, auf welche Informationsquellen man zugreifen möchten. Außerdem  sollte man nicht alles glauben was man sieht und  es kritisch hinterfragen. Denn Fake-News und Sozial Media-Bots stellen in der Tat eine Gefahr für die heutigen Kommunikationsunternehmen da.