Watzlawick (Scrik)

Kommunikationstheorie von Watzlawick (Scrik)

Laut Paul Watzlawick gibt es keinen Moment in dem man nicht kommuniziert. Seiner Meinung nach ist also ein Mann, der vor dem Computer sitzt und dabei sich krümmt, ein Mann der von seiner Arbeit gelangweilt ist. Meiner Meinung nach hat Watzlawick keine falsche Aussage aufgestellt, indem er behauptet, dass jede Bewegung eine Art Kommunikation ist. Jedoch kann kein Mensch zu 100% sagen, was sich hinter einer bestimmten Gestik verbirgt. Man kann also nicht davon ausgehen, dass der Mann hinter dem Computer gelangweilt ist. Was wäre zum Beispiel, wenn er unter einer Skoliose leidet und deswegen keine andere Möglichkeit hat, als gekrümmt vor diesem zu sitzen. Jedoch zeigt er durch diese Haltung, dass er durch seine Skoliose gehandicapt ist. Das heißt, dass Mimik und Gestik unterschiedliche Ursprünge haben können und daher die Interpretation nicht zuordbar ist.