Werbung und Massenpsychologie (WATIN)

Wir alle haben etwas in der Art schon mal erlebt:

Plötzlich kommt ein Trend auf, von dem keiner so richtig weiß, woher er eigentlich kommt, doch viele fügen sich. Meistens ist selbiger nach einigen Wochen durch einen anderen Trend ersetzt und nach kurzer Zeit ist er völlig vergessen.

Aber wer beeinflusst eigentlich, was „cool“ ist? Wieso ist das, was ich für cool halte für andere völlig uncool?

Ganz einfach:

Wie Gustave Le Bon in seiner ersten Erkenntnis feststellte ist es nicht wichtig, ob deine Ideen logisch sind oder deinem Geschmack entsprechen, sie müssen nur das Weltbild der Massen wiedergeben. Wenn du also gerade an einer auch nur etwas anderen Zeit interessiert bist und etwas davon in deine Kleidung mit einfließen lässt, triff dies nicht mehr den Zeitgeist der Massen und wird so als uncool angesehen.