Kommunikation auf dem Spielfeld (FRLAS)

Heute bin ich mit einer Niederlage vom Platz gegangen. Wir haben bis zu den letzten 5 Minuten mit 2 Toren Abstand geführt und das Spiel dann aus der Hand gegeben. Nach dem Spiel egal ob Sieg oder Niederlage, reden wir darüber was gut und was schlecht lief. Das ist die beste Methode seine Schwächen zu erkennen und diese im nächsten Spiel auszuschalten. Als saßen wir im Besprechungsraum und mussten uns erst einmal einen Einlauf von unserem Trainer anhören. Aus seiner Sicht waren wir spielerisch und taktisch die bessere Mannschaft und haben bis vor Ende ein sauberes Spiel gemacht, jedoch sind wir nach den Anschlusstreffern nicht gehobenen Hauptes wieder zum Anstoß-Punkt gegangen. Wir haben wären des Spieles angefangen die Fehler bei unseren Mitspieler zu suchen. Durch diese negative Kommunikation entstand Hektik, die dazu geführt hat, dass wir am Ende das Spiel verloren haben. Aus dem Spiel haben wir mitgenommen, dass richtige Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg in knappen Spielen ist. Dabei ist es egal ob dies durch Körpersprache oder mündlich geschieht, Hauptsache positiv und präsent. Zeit zum streiten gibt es nach dem Spiel. Man kann es auch generalisiert auf den Mannschaftssport beziehen und sagen, dass es auch für Einzelspieler einfacher ist ihre Leistung abzurufen, wenn sie nicht performen, wenn man nur positiv mit ihnen spricht. Man sollte also nicht nachträgerisch sein und sich durchgängig mit der gleichen Person befassen. Wenn man versucht als Mannschaft die Kommunikation zu verbessern wird so nicht nur die Erfolgsquote erhöht, sondern auch das Klima in der Mannschaft ist besser.