Kommunikation mit Lehrern über WhatsApp (Scrik)

Vor Kurzem erst wurde den Lehrern an unserer Schule verboten, mit uns über WhatsApp zu kommunizieren, wegen Datenschutzbedenken. WhatsApp war sowohl für die Lehrer, als auch für uns Schüler ein sehr praktischer Weg, um miteinander zu kommunizieren. Durch WhatsApp konnte man Dinge schnell umstrukturieren, oder auch sich über die Arbeit der nächsten Woche erkundigen. Nun stellt sich mir die Frage, da WhatsApp durch eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung gesichert ist, warum einige Lehrer und Eltern einen so riesigen Aufstand machen, weil WhatsApp Metadaten speichert. Das heißt so etwas wie den Zeitpunkt oder Umfang der Nachricht. Außerdem nutzen Schüler und Lehrer auch außerhalb des Profilchats WhatsApp. Da Informationen darüber, was in der Arbeit drankommt, füraußenstehende Personen kaum von Interesse sein dürften, kann ich die Entscheidung nicht verstehen.