Kommunikation mit Sprachassistenten (FRLAS)

Wenn man in der Zeitung liest, dass dieses Jahr wieder eine Rekordsumme an Sprachassistent, wie „Alexa“ oder „Google Assistent“ verkauft werden ahnt man eigentlich nicht Schlechtes. Ich habe mir selbst einen für die Familie zu Weihnachten gewünscht. Meine Verwanden in den USA haben ihr ganzen Haus damit ausgestattet und ich kannte im vergangenen Sommer die angenehmen Vorteile von solchen Assistenten erleben. Doch meine Eltern sehen das anderes und haben mich gebeten mich ein bisschen mehr mit dem Thema zu beschäftigen, wenn ich Das für eine so gute finde. Also habe ich ein bisschen zu dem Thema recherchiert und habe erschreckendes erfahren. Viele dieser Gefahren fallen einem gar nicht auf wenn man die Assistenten benutzt, doch bei späterem betrachten wird einem klar, dass durch das einfach Sprechen es bald eine Generation funktionaler Analphabeten geben wird. Um
ein Kochrezept oder die Gebrauchsanweisung für die Kaffeemaschine zu verstehen, einen Fahrplan zu entschlüsseln oder eine Bestellung aufzugeben, reicht jetzt allein die Stimme. Außerdem hören die System dauernd mit und sammeln damit eine menge Information über dich, die sie dazu benutzen können dir personalisierte Werbung zu zeigen, wenn du das nächste mal bei Amazon einkaufen gehst. Somit haben die großen Konzerne eine gewisse Macht über dir. Wir haben daher immer noch keine Alex bei uns zuhause stehen.